Krebserkrankung

Krebserkrankung

Ein besonderer Schwerpunkt der Praxis ist die Betreuung von an Krebs erkrankten Frauen in jedem Stadium. 

Wir führen alle modernen intravenösen Therapien (Chemotherapie, Antikörpertherapie, Therapie bei Knochenmetastasen) sowie antihormonelle Behandlungen durch. Um jeder Patientin die aktuell bestmögliche Therapie zu ermöglichen, arbeiten wir eng mit den Krankenhäusern der Umgebung zusammen.

Es finden kleine Therapierunden mit 3 Frauen statt. Diese sollen bei der Bewältigung der Krankheit helfen und uns die Gelegenheit geben, ihr Befinden und ihre Gesundheit im Auge behalten zu können.

Zusätzlich zur schulmedizinischen Therapie bieten wir auch eine ganzheitliche Behandlung an.

Überblick aller Leistungen:

Bitte beachten Sie: Ab 1. Mai 2022 bieten wir einen besonderen Service zur Vermeidung der Polyneuropathie (CIPN) und des Hand-Fuß-Syndroms (HFS) an.

Absenkung der Gewebetemperatur

Um zu verhindern, dass das Chemotherapeutikum in die kleinsten Gefäße (Kapillaren) der Hände und Füße vordringt, müssen Durchblutung und Stoffwechsel deutlich verlangsamt werden. Dies geschieht durch die Absenkung der Gewebetemperatur. So reduziert eine Absenkung der Temperatur um 10 °C die Stoffwechselgeschwindigkeit bereits um 50 %.

Praktische Durchführung

Durch die HILOTHERAPY® wird die Gewebetemperatur lokal im Bereich Ihrer Hände und Füße auf einen individuellen Wert eingestellt und konstant kühl gehalten. Diese Reduktion von Stoffwechsel und Durchblutung auf konstantem Niveau begrenzt in erster Linie den Austritt von Chemotherapeutika über die Schweißdrüsen. Mit der HILOTHERAPY® werden Hände und Füße 30 Minuten vor Beginn der Chemotherapie, während und 30 Minuten nach Ende der Chemotherapie kontinuierlich gekühlt.

Im Vergleich zur „normalen“ Kühlung mit Kühlakkus erreicht man eine konstant niedrige Temperatur während der gesamten Applikationszeit.